skip to Main Content

Mirko Knab

Schon als Jugendlicher entdeckte ich in der Werkstatt meines Vaters die Leidenschaft für Motoren – seien es Autos, Boote oder Motorräder. Wie oft habe ich damals verzweifelte Besitzer erlebt, die trotz Versicherung immer noch für einen Großteil der Schäden selbst aufkommen mussten und einfach schlecht beraten wurden. Auf mein erstes Motorrad habe ich lange gespart und als ich damit während des Jurastudiums in einen Unfall verwickelt wurde, wollte mir die Versicherung nicht annähernd für meinen Schaden aufkommen. Da war für mich klar, in welche juristische Fachrichtung ich gehe.

Neben meiner mittlerweile 17-jährigen Berufserfahrung bin ich immer noch ‚Motor-Fan‘ und fahre gerne, mein großes Hobby ist eine Harley-Davidson. Da habe auch ich persönlich häufig Situationen erlebt, in denen mir mein Fachwissen zu Hilfe kam. Dieses Wissen und meine Begeisterung setze ich gerne für die Anliegen meiner Mandanten ein.

Vita

  • Seit 2002 Zulassung als Rechtsanwalt
  • Lehrgangsbester des Fachanwaltslehrgangs für Verkehrsrecht bei der Hagen Law School
  • Fachanwalt für Verkehrsrecht
  • Zertifizierter Verteidiger für Verkehrsstraf- und OWi-Recht (VdVKA e. V.)
  • Zertifizierter Berater für Führerscheinrecht (VdVKA e. V.)
  • Gehört seit FOCUS-SPEZIAL „Anwälte 2018“ zu Deutschlands TOP-Anwälten im Verkehrsrecht

Mitgliedschaften:

  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im DAV (Deutscher Anwaltsverein)
  • Mitglied des Beirats Rechtsanwälte des BVSK (Bundesverband der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen e.V.)
  • Mitglied im VdVKA – Verband deutscher VerkehrsrechtsAnwälte e.V.

Christopher Mansour

Als Familienvater wünsche ich mir natürlich immer, dass alles gut geht und niemand im Straßenverkehr zu Schaden kommt. Aber wie schnell kann aus einer kleinen Unachtsamkeit ein Unfall entstehen – sei es als Radfahrer, Fußgänger, PKW oder die klassische Kettenreaktion auf einen Ball auf der Straße oder Tiere auf der Fahrbahn. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie hilfreich genau dann das Wissen und die Unterstützung von einem Experten ist. Als Verkehrsanwalt kann ich mit Stolz behaupten, dass ich bisher für nahezu alle meine Mandanten höhere Ansprüche gegenüber den Versicherungen durchsetzen konnte, die so ohne kompetente Hilfe nicht anerkannt worden wären. Dabei geht es oft gar nicht um die Schuldfrage, sondern vielmehr darum, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen und die Ansprüche den Versicherungen gegenüber richtig zu formulieren. Das ist das Schöne an meinem Beruf.

Darüber hinaus teile ich mit vielen meiner Mandanten die Begeisterung für Autos. Ich bin in der BMW-Stadt Dingolfing aufgewachsen und das Interesse für Autos wurde mir quasi in die Wiege gelegt. Heute steht für mich sicheres und zuverlässiges Fahren an erster Stelle – ich kann mich aber nach wie vor für Motoren und sportliche Fahrzeuge begeistern.

Vita

  • Seit 2003 Zulassung als Rechtsanwalt
  • Fachanwalt für Verkehrsrecht
  • Zertifizierter Unfallschadenabwickler (VdVKA e.V.)

Mitgliedschaften:

  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im DAV (Deutscher Anwaltsverein)
  • Mitglied im VdVKA – Verband deutscher VerkehrsrechtsAnwälte e.V.
Back To Top